Tiere melden

Geburt

Tiergeburten müssen innerhalb von 30 Tagen in der Tierverkehrsdatenbank (TVD) gemeldet werden. Dafür erhält der Geburtsbetrieb pro gemeldetes Tier CHF 4.50.

Zugang und Abgang

Zusätzlich zur Registrierung müssen seit 1. Januar 2020 alle Zugänge und Abgänge innerhalb von drei Tagen in der TVD gemeldet werden. Für Tiere, die auf betriebsfremden Flächen geweidet werden, entfallen die Zu- und Abgangsmeldungen, solange sie nicht mit anderen Klauentieren in Kontakt kommen.

Schlachtung

Schlachtbetriebe müssen innerhalb von drei Tagen die Schlachtung in der TVD melden. Dafür erhält der Schlachtbetrieb pro gemeldetes Tier CHF 4.50.

Lesegeräte

Elektronische Ohrmarken beinhalten die Identifikationsnummer des Tieres. Mit modernen Lesegeräten können die Identitäten von vielen Tieren in kurzer Zeit fehlerfrei gelesen, gespeichert und via Mobiltelefon oder PC an die TVD übertragen werden.

Überall dort, wo in kurzer Zeit viele Tiere zu identifizieren sind, etwa auf Märkten, beim Sömmerungs-Auf- und -abtrieb, oder am Schlachthof, bringt der Einsatz von Lesegeräten einen wesentlichen Effizienzgewinn und vereinfacht den Meldeprozess.

GeräteklasseBeurteilung/Eignung
Einfache HandlesegeräteEinfache Geräte, wie sie für Hunde und Katzen gebraucht werden, eignen sich nicht, da sie keine Daten weitergeben können
Aufsatzgeräte zu MobiltelefonGeeignet für gelegentliches Lesen in kleineren Tierhaltungen (bis heute nur für iPhone erhältlich)
Kompaktlesegeräte Kompakte Form. Geeignet für Tierhaltungen, Sömmerungsbetriebe, Tiertransport und kleinere Schlachthöfe
Stablesegeräte Ergonomisch günstig durch die Stabform. Einfaches Lesen in grösseren Gruppen (Tierhaltung, Sömmerung, Transport, Märkte, kleinere Schlachthöfe)
Stationäre Lesegeräte mit externer Antenne Geeignet zum Lesen mit Treibgängen z.B. in grossen Tierhaltungen, beim Verlad/Tiertransport und in Schlachthöfen

Login für www.agate.ch und die TVD

Um als Schaf- oder Ziegenhalterin bzw. -halter Meldungen in der TVD zu erfassen und Ohrmarken zu bestellen, wird ein Login (Agate-Nummer und Passwort) für www.agate.ch benötigt. Zudem müssen der Tierhaltung durch die kantonale Koordinationsstelle die Gattungen Schafe und/oder Ziegen zugewiesen sein.

Tierhalterinnen und Tierhalter, die über kein Agate-Login verfügen, oder deren Tierhaltung nicht für Schafe und/oder Ziegen freigeschaltet ist, wenden sich bitte an die kantonale Koordinationsstelle.

Tierhalterinnen und Tierhalter ohne Internetzugang können eine Drittperson mit der Erfassung der Meldungen beauftragen:

Antragsformular Mandat

Selbstregistrierung für Mandatnehmerinnen und -nehmer/Mandat erteilen

Kosten und Gebühren

Erfasst die Tierhalterin bzw. der Tierhalter die Geburts-, Zugangs- und Abgangsmeldungen nicht fristgerecht, erhält er eine Erinnerung. Seit 1. Januar 2021 wird dafür eine Gebühr von 5 CHF erhoben. Die fehlende Meldung muss durch die Tierhalterin bzw. den Tierhalter nachgeholt werden.

Schlachtbetriebe entrichten pro gemeldete Schlachtung eine Gebühr von 0.40 CHF.